Tag 9: Ab Richtung Süden

Tag 9: Ab Richtung Süden

Heute:  114,4 km * 27,39 € = eingefahrene Spendensumme  3133,41 €

Gestern Morgen in Viengthon gab es ein heftiges Gewitter. Deswegen verzögerte sich unsere Abreise um circa eine Stunde. Als der Regen nachließ, gingen wir tanken und machten uns auf den Weg nach Kong Lor Cave. Der Himmel war immer noch verhangen mit dunklen Wolken und wir fürchteten auf dem Weg nass zu werden. Doch wir hatten Glück!
Der erste Teil der Strecke verlief über gut geteerte Straßen zuerst über den Namkading und später über den Nam Ngouang River. Hier machten wir einen kurzen Stopp, um die kleinen aber besonderen Boote anzusehen. Es handelte sich um aufgeschnittene Flugzeugtanks aus Metall. Not macht erfinderisch.
Im weiteren Verlauf der Strecke wurden die Straßen schlechter und die Örtchen sichtlich ärmer. Hier gab es keine gemauerten Häuser mehr, sondern Hütten aus Holz, teilweise verfallen und dennoch mit Bewohnern.
Wir begegneten vielen Kindern, die uns zuwinkten oder sogar während der Fahrt abklatschten. Auf einer breiten Red Road bereiteten wir unser Lunch zu und genossen Sandwiches unter Verwunderung der vorbei fahrenden Einheimischen.
Der letzte Teil der Fahrt war wieder etwas ruckeliger, bis wir am Ende eines Tals in unserer Unterkunft, dem Spring River Resort ankamen. Ein kleines Paradies geführt von einem Schweizer.
Während des Abendessen kamen die ersten Bilder von der Baustelle unseres Hilfsprojektes, dem Behindertenheim. Wir sind guter Dinge, dass die Behausung für die Männer tatsächlich fertig ist, wenn wir wieder in Vientiane ankommen.

Verfasser/in: Liane, Ole und Susanne

Datum: 4. März 2019

Video

Fotos

2019-03-05T04:24:01+00:00