Bewerben Sie sich jetzt zur Enduro-Fundriding-Tour!

14 handverlesene Plätze gehen an 14 interessierte Bewerber/innen!

Die Teilnahme an einer Fundriding-Tour kann man nicht einfach buchen. Wir haben den Weg einer Bewerbung gewählt, da es bei jeder Tour nur wenige Plätze gibt. Ein Fundrider/in sollte sozial interessiert und neugierig auf die Menschen und Bedürfnisse des betreffenden Entwicklungslandes sein. Er/Sie kann gerne Abenteuer und neue Herausforderungen suchen und mal eine ganz andere Art des Urlaubs machen wollen. Allerdings müssen Interessenten auch bereit sein, im Vorfeld der Reise, aktiv Unterstützer für ihre Fundriding-Tour zu akquirieren. Dabei unterstützen wir den Fundrider mit einer eigenen ganz persönlichen Fahrerseite, einem eigenen Spendenformular, beides in deutsch und englisch, individualisierten Visitenkarten und Flyern, beides digital und in printform.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns durch Ihre Bewerbung davon überzeugen, dass wir diese wirklich abgefahrene Tour zusammen machen sollten.

Eine besonders wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an unserer Off-Road-Tour quer durch Laos ist Ihr fahrerisches Niveau. Wir haben uns entschieden, dass Enduro-Erfahrung Grundbedingung ist. Nun ist das Level dieser Off-Road-Erfahrung, nur schwer zu messen. Trotzdem wollen wir den geübteren Fahrern/innen  keinesfalls ihre Pace, ihren Spaß rauben. Zudem sollten die schwächeren Fahrer/innen nicht unter Druck geraten. Glücklicherweise haben wir durch drei Guides die Option in zwei bis drei Gruppen zu fahren, so dass niemand wirklich unter Druck gerät, Druck ist keine gute Umgebung, um es besser zu machen. Dennoch sollte eine gewisse Fahrzeugbeherrschung vorhanden sein. Auch die Größe der Bewerber spielt eine kleine Rolle. Bei einer Größe unter ca. 1,55m ist die Honda CRF 250 R einfach zu hoch, um sie noch händeln zu können.

Wir (Nadine & Roland werden den Track zu zweit meistern. Wir geben auch Teilnehmern die Möglichkeit zu zweit teilzunehmen. In diesem Falle aber sollte das fahrerische Niveau wirklich etwas höher liegen. Zu zweit über einen Feldweg ist das eine, durch unwegsames Gelände ist da schon eine ganz andere Herausforderung.

Was sind Sie für ein Typ, wie fit sind Sie und was erwarten Sie? Auch wenn eine Fundriding-Tour keine wirkliche Gruppenreise ist, so ist Teamfähigkeit und Rücksicht gefragt. Wir erwarten keine Höchstleistungen und die Off-Road-Fundriding-Tour ist sicher auch keine Challenge. Vielmehr sollen Sie die organisierte Möglichkeit haben, Ihr Hobby, Ihren Sport in der atemberaubenden Natur von Laos zu genießen. Zu wissen, dass jeder Kilometer hilft, dürfte dabei eine nicht zu unterschätzende Motivation sein.

Der Track wird zu etwa 60% auf unbefestigten Straßen, durch Flüsse, auf kleinen Booten, unwegsamen Gelände, aber auch auf befestigten Straßen sein. Trauen Sie sich dabei zu sein, arbeiten Sie auf diese Reise Ihres Lebens hin und versuchen Sie einen dieser Plätze zu ergattern. Natürlich werden wir Rücksicht darauf nehmen, dass Sie ggf. in Begleitung einer oder mehrerer Bewerber fahren wollen.

Prozedere:

Bewerben Sie sich für die Tour. Füllen Sie die unten stehende Bewerbung aus, heften Sie ein nettes Bild an und los. Sollten Sie dann zu den Auserwählten gehören, haben Sie zwei Aufgaben:

  • Fundriding funktioniert wie ein „Sponsored Walk“ in der Schulzeit, nur eben nicht zu Fuß, sondern auf Honda CRF 250 R. Sie müssen Ihre eigenen Km-Sponsoren in Höhe von insgesamt 100 Cent pro gefahrenen Kilometer (ca. 1.500 km) suchen – Ihr erster Schritt als Entwicklungshelfer.
  • Jeder muss entweder einen gebrauchten Rollstuhl oder einen gebrauchten Laptop besorgen und im Gepäck mit nach Laos nehmen. Im Falle des Rollstuhls deklarieren Sie diesen beim Flug als Ihr eigenes medizinisches Gepäck, er wird kostenlos transportiert. Es ist Ihr ganz persönliches Projekt. Sie werden es auch selber durchführen, bis zur persönlichen Übergabe an den Menschen mit Behinderung, der ohne Ihr Engagement keine Chance mehr hätte ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Helfen Sie ihm dabei!

Teilnahmevoraussetzungen sind: fit und gesund, geimpft, teamfähig, sozial eingestellt, nett, abenteuerlustig, eine Auslands-Krankenversicherung und eine Reiseversicherung (bspw. ADAC-Plus).

Die Kostenbeteiligung beträgt € 2.700,-

darin enthalten:

  • Informationen/Beratung bzgl Flugoptionen zum Treffpunkt in Vientiane/Laos
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel
  • 2 Projekttage, aktive Entwicklungshilfe unmittelbar in unserem Projekt, ein Tag vor und einen Tag nach der Tour
  • 13 Übernachtungen in Hotels/Gästhäusern, special Locations
  • 13 x Frühstück
  • Honda CRF 250 R für 10 Tage
  • Benzin und alle Schmierstoffe
  • Plattfüße
  • Servicefahrzeuge mit Fahrer für Gepäck, Arzt, E-Teile… (treffen wir jeweils abends nach der Tour)
  • Begleitung durch einen einheimischen Arzt während der gesamten 9-tägigen Tour
  • Mechaniker und E-Teile für technische nicht selbst verschuldete Defekte
  • einheimischer Tourguides, Spezialist für Off-Road, verfügt über extremste örtliche Kenntnisse, Geheimtracks, etc …
  • deutsche Tourguides (Nadine und Roland Debschütz)
  • Fährtickets, Flussüberquerungen
  • Örtliche Steuern und kostenpflichtige Genehmigungen

darin nicht enthalten:

  • Der Flug nach/von Bangkok (ab ca. € 450,-), Flug Bangkok – Vientiane – Bangkok (ab ca. € 70,-)
  • Schäden durch Stürze
  • Verpflegungskosten über Frühstück hinaus

Zusatz Optionen:

a) natürlich kann jeder zusätzliche Urlaubszeit anhängen oder vorlagern.

b) sollte sich jemand übernommen haben/durch Sturz/Krankheit ausfallen, so kann er/sie jederzeit abbrechen und die restlichen Tage in Vientiane verbringen.

Wann?


Kontaktdaten

Zur Person

Profilfoto hochladen:

weiblichmännlich



Bewerbung

Bist du sozial interessiert und gerne engagiert?

Hast du Interesse an Süd-Ost-Asien, der Kultur und vor allem den Menschen?

Warst Du schon mal in Süd-Ost-Asien? (keine Voraussetzung)

Hast du einen Motorradführerschein?

Meine Motorraderfahrung beschränkt sich auf:

Hast du Off-Road-Erfahrungen?

Wie schätzt du deine Kondition / Fitness ein?

Bist du ein Teamplayer und kannst deine eigenen Bedürfnisse dem Wohl und der guten Stimmung der Gruppe unterordnen?

Wirst du Sponsoren im Gesamtwert von mind. € 1,- / Km. akquirieren?

Akzeptierst du die Unterkunft, die euch zur Verfügung steht. Das kann ein 4-Sterne Hotel sein oder aber ein Zelt mitten im Gebirge?