Loading...
Bewerbung 2018-10-05T09:17:34+00:00

Bewerben Sie sich jetzt für die nächste Tour!

12 handverlesene Plätze gehen an 12 interessierte Bewerber!

Erleben Sie die Dritte Welt real, lassen Sie sich Dinge, Orte und die Natur von einer Seite zeigen, die nur wenige Menschen kennen. Werden Sie Entwicklungshelfer durch Ihre eigenen gefahrenen Kilometer! Helfen Sie durch Ihre Teilnahme, damit Menschen in der dritten Welt nicht erblinden müssen, Schulkinder Ihre Notdurft nicht mehr hinter der Schule verrichten müssen, oder einfach nur sauberes Trinkwasser haben.

Das Geld, was durch jeden Kilometer bspw, auf der Dez 2019-Tour gesammelt wird, fließt in unseren Nothilfe-Fond. Die Klimaveränderung trifft besonders die Entwicklungsländer und hier wieder die Ärmsten der Armen, die Kinder, die Schwachen, die Alten und die Kranken. Vor zwei Jahren gab es erstmals zwei, statt einer Überschwemmung in einem Jahr. Die Menschen sind darauf nicht eingerichtet, war es doch hunderte Jahre anders. Auch die Stürme und die Trockenzeiten haben sich sehr stark verändert. Helfen Sie und machen Sie die Reise Ihres Lebens!

Eine Reise, die man nicht buchen kann, nirgends und zu keinem Preis.

Roland Debschütz leitet seit Jahren eine Entwicklungshilfeorganisation (Kleine Hilfsaktion e.V.) in Kambodscha. Er zeigt Ihnen auf der Tour, wie eine Entwicklungshilfeorganisation wirklich arbeitet. Durchqueren Sie mit ihm auf einem 125er Roller Kambodscha, ca. 1.300 km vom Norden bis in den Süden. Überqueren Sie dabei die Kardamom-Mountains, nächtigen Sie auf einer Trauminsel, fahren Sie mit ihm dorthin, wo der Pfeffer wächst und schauen Sie sich die mächtigen Tempel von Angkor Wat an. Und das alles für den guten Zweck!

Prozedere:

Bewerben Sie sich unverbindlich für die Tour. Sollten Sie dann zu den Auserwählten gehören, haben Sie zwei Aufgaben:

  • Fundriding funktioniert wie bei ein „Sponsored Walk“ in der Schulzeit, nur eben nicht zu Fuß, sondern auf einem 125er Großrad-Roller. Sie müssen Ihre eigenen Km-Sponsoren in Höhe von insgesamt € 1,- pro gefahrenen Kilometer (ca. 1.300 km) suchen – Ihr erster Schritt als Entwicklungshelfer. Gerne können Sie dabei auf unsere Internetseite und/oder die gleichnamige Facebookseite hinweisen. Jeder Fundrider bekommt kostenlos eine eigene Fundraisingseite und ein eigenes Spendenformular angefertigt, siehe auf der Seite unter „Km-Sponsor werden“
  • Jeder muss einen Rollstuhl beim Flug als sein eigenes medizinisches Gepäck deklarieren, damit die Airline den Rollstuhl kostenlos mitnimmt. Das müssen Sie auch! Sie kreieren damit Ihr erstes eigenes Projekt, denn Sie bringen den Rollstuhl in ein abgelegenes Dorf, weit entfernt von der Zivilisation. Es ist Ihr Projekt. Sie werden es auch durchziehen, bis zur persönlichen Übergabe an den behinderten Menschen, der ohne Ihr Engagement keine Chance mehr hätte am „normalen“ Leben teilzunehmen. Helfen Sie ihm dabei!

Teilnahmevoraussetzungen: gesund, geimpft, teamfähig, bereits mindestens Roller gefahren, sozial eingestellt, nett, abenteuerlustig, jeder Bewerber/in muss einen/mehrere Sponsoren auftreiben im Gesamtwert von 100 Cent pro gefahrenen Km, Auslands- krankenversicherung, Rücktransportversicherung (ADAC).

Kostenbeteiligung: (€ 2.500,-), darin enthalten ist:

  • Treffpunkt ist Bangkok/Thailand
  • Transfer (3Std.) Bangkok – Poipet (Grenze zu Kambodscha) mit zwei Minibussen
  • Landeinreise über eine bemerkenswerte Grenze !
  • Abholung an der Grenze Poipet mit dem Taxi, Fahrt nach Battambang (2,5 Std)
  • direkten Einblick in die Arbeit einer Entwicklungshilfeorganisation, wir zeigen Euch viele Projekte und Dinge, die der normale Tourist nicht zu Augen bekommt
  • 14 Übernachtungen in Hotels und Gästhäusern
  • 14 Tage Nutzung eines „eigenen“ neuwertigen Rollers
  • der gesamte Sprit
  • Servicefahrzeug für den Transport des Gepäcks, usw.
  • Ersatzroller im Begleitfahrzeug
  • Ein Arzt begleitet die Tour ständig im Servicefahrzeug!
  • einheimische Tourguides
  • 2 deutsche Tourguides
  • Fähren von und zur Trauminsel, Boot bei den schwimmenden Dörfern
  • Tragflächenboot zurück in den Norden nach Siem Reap (6 Stunden über den Mekong und den Tonle Sap)
  • Tempelpass Ankor Watt
  • Rücktransport der Roller von Phnom Penh nach Battambang im Norden

Eigene Kosten:

Der Flug nach/von Bangkok (ab € 450,-), Flug Siem Reap zurück nach Bangkok (€ 50,-) und die eigene Verpflegung (ab ca. € 10,-/Tag)

Zusatz Optionen:

a) jeder kann einen zusätzlichen Urlaub/Treffen mit der Familie anhängen.

b) sollte sich jemand übernommen haben/durch Sturz/Krankheit ausfallen, so kann er jederzeit abbrechen und die restlichen Tage in Battambang (Rückreise mit dem Taxi und Bus) verbringen, Treffpunkt mit den anderen Teilnehmern später in Siam Reap. Die dann mit dem Bus/Taxi zurückgelegten Km zählen natürlich zur Fundriding-Tour und müssen von den Sponsoren entsprechend bespendet werden J. Die Kosten für den Transport nach Battambang oder Siam Reap übernehmen wir.

Wann?


Kontaktdaten

Zur Person

Profilfoto hochladen:

weiblichmännlich



Bewerbung

Meine Zweiraderfahrung beschränkt sich auf: