Bewerben Sie sich jetzt für die nächste Fundriding-Tour durch Kambodscha! 

12 handverlesene Plätze gehen an 12 interessierte Bewerber!

Erleben Sie die Dritte Welt real, lassen Sie sich Dinge, Orte und die Natur von einer Seite zeigen, die nur wenige Menschen kennen. Werden Sie Entwicklungshelfer durch Ihre eigenen gefahrenen Kilometer! Helfen Sie durch Ihre Teilnahme, damit Menschen in der dritten Welt nicht erblinden müssen, Schulkinder Ihre Notdurft nicht mehr hinter der Schule verrichten müssen, oder einfach nur sauberes Trinkwasser haben.

Die Spenden, die durch die Fundriding-Tour gesammelt werden bleiben in Kambodscha. Jeder Fundrider/in bekommt einen Entwicklungshelfer zur Seite und bearbeitet sein eigenes Notfallprojekt. Dazu besucht das Team die betreffende Familie und der Fundrider/in darf eigene Vorstellungen entwickeln, wie vielleicht geholfen werden sollte. Helfen Sie und machen Sie die Reise Ihres Lebens!

Eine Reise, die man nicht einfach buchen kann, nirgends und zu keinem Preis.

Veranstaltet wird die Tour durch einen kambodschanischen Veranstalter. Roland Debschütz ist der deutsche Ansprechpartner und leitet seit Jahren den Kleine Hilfsaktion e.V. . Er zeigt Ihnen auf der Tour, wie eine Entwicklungshilfeorganisation wirklich arbeitet. Durchqueren Sie mit ihm auf einem 110ccm-Roller Kambodscha, ca. 1.300 km vom Süden bis in den Norden. Überqueren Sie dabei die Kardamom-Mountains, nächtigen Sie auf einer Trauminsel, fahren Sie mit ihm dorthin, wo der Pfeffer wächst und schauen Sie sich die mächtigen Tempel von Angkor Wat an. Und das alles für den guten Zweck!

Prozedere:

Bewerben Sie sich für die Tour. Füllen Sie die unten stehende Bewerbung aus, heften Sie ein nettes Bild an und los. Bei Teilnahme haben Sie zwei Aufgaben:

  • Fundriding funktioniert wie ein „Sponsorenlauf“ in der Schulzeit, nur eben nicht zu Fuß, sondern auf auf einem 110ccm-Großrad-Roller á la Honda Wave 110 oder Honda Dream 125. Sie müssen Ihre eigenen Km-Sponsoren in Höhe von insgesamt 100 Cent pro gefahrenen Kilometer (ca. 1.350 km) suchen – Ihr erster Schritt als Entwicklungshelfer. Falls Sie das mit den Km-Sponsoren noch nicht verstanden haben, rufen Sie uns einfach an 🙂 0172 2104489
  • Jeder Fundrider/in sollte entweder einen gebrauchten Laptop, einen Rollstuhl oder einen Rollator mitnehmen. Da es eigenes medizinischen Gepäck ist, kostet es keinen Aufpreis. Bei Fragen, auch hier einfach durchrufen.
  • Es ist Ihr ganz persönliches Projekt, bis zur persönlichen Übergabe an den Menschen mit Behinderung, der ohne Ihr Engagement keine Chance mehr hätte ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Helfen Sie ihm dabei!

Teilnahmevoraussetzungen sind: fit und gesund, geimpft, teamfähig, sozial eingestellt, nett, abenteuerlustig, eine Auslands-Krankenversicherung und eine Reiseversicherung (meist in der Kreditkarte enthalten).

Die Kostenbeteiligung beträgt € 1.990,-

darin enthalten:

  • Hilfestellung beim Fundraising der KM-Sponsoren
  • Eigene Fundraising-Seite (Deutsch, Englisch)
  • Eigenes Spendenformular
  • Werbematerial: Flyer, eigene Visitenkarte, T-Shirts
  • Spendenabwicklung
  • Beratung/Informationen bzgl. aller aufkommenden Fragen wbspw. Flug,  Impfungen, Gepäck, etc.
  • Boot von Battambang nach Siem Reap / Kambodscha (6 Stunden über den Tonle Sap und Sangker Fluss)
  • Ein Tag direkter Einblick in die Arbeit einer Entwicklungshilfeorganisation, wir zeigen Euch Projekte und Dinge, die der normale Tourist nicht zu Augen bekommt
  • ein Tag Rollstuhlübergabe, ein Tag dein persönliches Notfallprojekt
  • 14 Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern im Doppelzimmer
  • 11 Tage Nutzung eines „eigenen“ 110-125ccm- Großrad-Rollers, inkl. Benzin
  • Wasser und Früchte während der Tour
  • Servicefahrzeug für den Transport des Gepäcks, usw.
  • Ärztliche Betreuung während der gesamten Tour
  • 2 einheimische Tourguides
  • 2 deutsche Tourguides
  • Fähren von und zur Trauminsel
  • Transport der Roller von Battambang nach Phnom Penh
  • Örtliche Steuern und kostenpflichtige Genehmigungen
  • Bei Sturz/Krankheit/Abbruch der Tour Rücktransport nach Phnom Penh.

darin nicht enthalten:

  • Flug
  • Einzelzimmerzuschlag € 250,-
  • Schäden durch Stürze
  • Verpflegungskosten

Zusatz Optionen:

Natürlich kann jeder zusätzliche Urlaubszeit anhängen oder vorlagern.

 

    Wann?


    Kontaktdaten

    Zur Person

    Profilfoto hochladen:



    Bewerbung

    Warst Du schon mal in Süd-Ost-Asien? (keine Voraussetzung)

    Hast du Zweiraderfahrung und traust dir zu, einen Großradroller, 125 ccm, Halbautomatik sicher zu bewegen?

    Meine Zweiraderfahrung beschränkt sich auf:

    Wirst du Sponsoren im Gesamtwert von mind. € 1,- / Km. akquirieren?

    Akzeptierst du die Unterkunft, die euch zur Verfügung steht. Das kann ein 4-Sterne Hotel sein oder aber eine Basthütte auf einer einsamen Insel?