Isabell Bolligs

Steckbrief

Ich sitze in unserem gemütlichen Garten im Herzen von Bad Tölz, liebe außergewöhnliche Autos und Motorräder, die Tätowierkunst, meinen Unternehmungsgeist und bin vor Kurzem 30 geworden. Zeit für Neues. Und so überlege ich, wie und wo ich mich wieder sozial engagieren könnte, bewerbe mich bei Roland, da ich seit einem Jahr selbst mit Begeisterung Motorrad fahre – und schon bin auch ich Teilnehmerin der Fundriding-Tour 12/2018!

Sau stark! Mein Kopf voll querschießender Gedanken der Vorfreude, der Aufregung, des Tatendrangs, und auch der positiven Nervosität – wie schaffe ich es jetzt, möglichst viele Sozial-Engagierte von dieser großartigen Sache zu begeistern???

Wie weiß ich noch nicht – dass ich es schaffe ist klar!!! Damit meine ich jetzt nicht nur, dass ihr euch die Fundriding-Seite bitte anschaut und euren Freunden, Familien und Bekannten erzählt, wie toll ihr das findet. Erzählt es allen, unbedingt! Und werdet dann aktiver Teil dieses wunderbaren Projektes!

Wie ging es mir, als ich vor 2 Jahren von der Organisation und deren Projekten erfahren habe? Ich hatte dieselben Gedanken im Kopf, die ihr jetzt wahrscheinlich habt – schon wieder eine Hilfsorganisation, die Spenden benötigt. Woher weiß ich, wo mein Geld landet? Wie viel Geld kommt wirklich an? Warum sollte ich genau an die spenden?

Lauter Fragen, die schnell beantwortet waren: Mein Mann war Teilnehmer der ersten Tour 2016. Ich bekam die Reisevorbereitungen und Sponsorenaquise mit und lernte bei einem gemeinsamen Treffen den Initiator kennen, Roland Debschütz. Naja, und was soll ich sagen – detaillierte Informationen aus erster Hand haben mir die Augen geöffnet und ich konnte meine Zweifel für eine gute Sache über Bord werfen. Zumal jeder Teilnehmer seine Reisekosten selbst trägt, Flug, Unterkunft, Verpflegung. Und Benzinkosten für die Roller.

Dass ich an der Tour im Dezember 2018 teilnehmen werde, ist wirklich großartig! Ich verspreche, ich drehe in jedem Kreisverkehr eine Extrarunde, oder zwei, damit auf meinem Tacho etwas zusammen kommt an Kilometern!

Und wenn Ihr meine Kilometer-Sponsoren werdet, wird eure Hilfe für die Menschen vor Ort so viel mehr wert sein, als ihr es euch jemals erträumen könntet!

Km-Sponsoren

Privat – Dagmar Walser (Autorin)


Privat – Nicole & Udo Brausen


Privat – Sebastian Bolligs


Privat – Engelbert Bolligs


Privat – Hülya Tulun


Privat – Spender/in anonym


Privat – Sibylle Gruber


Privat – Manuela Brandl


Firma – art4sign (Andreas Haslbeck)


Privat – Spender/in anonym


Privat – Spender/in anonym


Firma – BHG GmbH (Engelbert Bolligs)


Privat – Claudia Keller


Privat – Karin Wagner


Privat – Lisa Wiener


 

2018-12-01T14:38:28+00:00